Mangellage Energie

Im kommenden Winter 2022 oder in einem der Folgewinter kann sich die Energieversorgung mit Strom und Gas anspannen. Dies weil aufgrund des Krieges in der Ukraine auch die Energie in der Schweiz knapp wird. Die neue nationale Risikoanalyse «Katastrophen und Notlagen Schweiz» (KNS) identifiziert unter anderem eine langandauernde Energiemangellage im Winter als eines der drei grössten Risiken. Der Energieverbrauch im Alltag kann deutlich reduziert werden, ohne an Lebensqualität einzubüssen.

Mit einfach Sparmassnahmen kann eine Energieverschwendung vermieden werden. Um einen allfälligen Energiemangel zu vermeiden, hat der Bund auf  der Webseite von Energieschweiz verschiedene Spartipps für Privathaushalte und Unternehmen aufgeschaltet. Der Kanton Luzern hat auf ihrer Webseite ein strukturiertes Informationsangebot zum Thema Energie-Mangellage aufgeschaltet. Unter anderem werden Verhaltensregeln aufgelistet, Energiespartipps für den Alltag gegeben und aufgezeigt, welche Vorkehrungen bisher im Kanton Luzern getroffen wurden.